Lymphdrainage


Die Wirkungsweise der manuellen Lymphdrainage ist breit gefächert. So dient sie als Ödem- und Entstauungstherapie geschwollener Körperregionen, wie Körperstamm und der Extremitäten (Arme, Beine), welche nach Unterleibs- und/oder Brustkrebsoperationen entstehen können.
Die manuelle Lymphdrainage wirkt sich überwiegend auf den Haut- und Unterhautbereich aus. Weitere Indikationen sind sämtliche orthopädischen und traumatologischen Erkrankungen, die mit Schwellung einhergehen (Verrenkungen, Zerrungen, Verstauchungen, Muskelfaserrisse etc). Auch Migränepatienten schätzen ihre entstauende und dadurch oft rasch schmerzlindernde Wirkung.